Arbeitskreis Würzburg
Konfliktselbstmanagement –
Anwendung des transformativen Ansatzes in pädagogischen Kontexten


Wie wir uns selbst und andere wahrnehmen, ist gerade in Problemsituationen bedeutsam. Wir tendieren häufig aufgrund unserer Selbstbefangenheit dazu, reaktiv statt responsiv zu agieren. Die Grundlagen der transformativen Mediation können helfen, Konflikte unter Einnahme einer ganz neuen Perspektive besser zu verstehen und dadurch die eigenen Bewältigungskompetenzen zu schulen. 

Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung

  • lernen Sie, destabilisierende Effekte bewusst wahrzunehmen,
  • sollen Sie Ihre eigene Grundhaltung entwickeln, um responsiv statt reaktiv zu agieren,
  • erlernen Sie, Ihre angeborenen Fähigkeiten des autonomen Handelns und der Ansprechbarkeit für eine konstruktive Konfliktbewältigung bewusst einzusetzen.
 
Datum 09.10.2020 bis 10.10.2020 (8 UE/Tag)
Veranstaltungsort    Gemeinderäume Gethsemanekirche, Straßburger Ring 127, 97084 Würzburg
Zielgruppe Pädagogische Mitarbeitende
Referent*in   Sophie Elke Sendelbach, Psychologin, Mediatorin
Teilnehmerzahl   18
Teilnahmegebühr   für Teilnehmende aus evangelischen Einrichtungen   130.00 €
für andere Teilnehmende   140.00 €
Kursnummer 67.1.36

Anmeldeadresse

Reg. AK Würzburg Anne-Maria Sacher, Zum Himmelreich 29, Fax 0931 2057560, bildung.dekanat.wuerzburg@elkb.de